Sie sind hier: Infoseiten / Festnetz, DSL und Handy
Deutsch
Montag, 2017-11-20

Festnetz, DSL und Handy

Festnetztelefon und DSL

Vor Ihrem Umzug müssen Sie Ihrem Telefonanbieter rechtzeitig einen Umzugsauftrag erteilen. Die Bearbeitungszeit beträgt mindestens vier Wochen, eher länger. Egal, bei welcher Gesellschaft Sie Kunde sind, die Telefonleitungen sind generell Eigentum der Deutschen Telekom.

Ein Alternativanbieter muss seinerseits die Telekom mit der Umschaltung beauftragen. Falls in der neuen Wohnung eine Freischaltung oder Leitungsüberprüfung vor Ort erforderlich ist, erfolgt dies immer durch Telekom-Servicetechniker.

Möglicherweise wird Ihr bisheriger Telefonanschluss oder Internetzugang bereits vor dem Umzugstermin abgeschaltet, die Freischaltung in der neuen Wohnung lässt aber auf sich warten. Es empfiehlt sich daher, in der letzten Zeit vor dem Umzug keine eBay-Auktionen mehr einzustellen oder sonstige Aktivitäten zu unternehmen, die einen Internetzugang zwingend erfordern (Online-Banking, wichtige Emails). Außer, Sie haben eine andere Zugriffsmöglichkeit, z.B. bei Freunden, im Beruf oder per Mobil-Stick.

Wenn Sie Kunde eines Mitbewerbers sind, klären Sie vor dem Umzug ab, ob in Ihrem neuen Wohnort ein ausreichende Leitungskapazität und Qualität verfügbar sind. Der schnellste Internetzugang ist nur so viel wert wie die vorhandene Leitung. Lassen Sie sich dies gegebenenfalls schriftlich bestätigen, dass ist nützlich, falls es später zu Reklamationen kommt. In ländlichen Gebieten gibt es bei den Alternativanbietern teilweise Probleme.

Bei gleichzeitigem Anbieterwechsel beachten Sie die Kündigungsfrist. Klären Sie ab, ob Ihr neuer Anbieter die Abmeldung beim vorherigen durchführt oder ob Sie das selbst erledigen müssen. Bei Umzügen innerhalb eines Vorwahl-Bezirks ist es meistens möglich, die bisherige Rufnummer zu behalten.

Handy

Prepaid Handy

Bei einem Prepaid Handy müssen Sie gar nichts beachten.

Vertragshandy

Auch ein Vertragshandy wird vom Umzug nicht unmittelbar berührt. Sie sind sogar zwingend auf ein Handy angewiesen, falls die Freischaltung Ihres neuen Telefonanschlusses nicht zum Einzugstermin erfolgt. Jedoch sollten Sie Ihrem Mobilfunkanbieter zeitnah die neue Anschrift mitteilen, damit Sie auch weiterhin wichtige Mitteilungen zu Ihrem Vertrag oder neue Angebote erhalten. Falls sich durch Ihren Umzug auch die Bankverbindung ändert, denken Sie bei Zahlung durch Lastschriftverfahren oder Bankeinzug daran, die Bankdaten umzustellen.