Sie sind hier: Infoseiten / Kabelfernsehen ummelden
Deutsch
Sonntag, 2017-11-19

Kabelfernsehen ummelden

Der Umzugswagen steht vor der Türe, endlich geht es los. Das tagelange Kisten packen und Listen durchgehen war kaum noch aushaltbar, das Chaos in der Wohnung komplett. Man wusste am Ende nicht mehr, wo man sitzen oder in Ruhe schlafen konnte.

Hat man etwas Wichtiges vergessen?

Ist das Telefon abgemeldet?

 

Fragen über Fragen zermarterten einem das Gehirn. Irgendwann kommt aber der Point-of-no-Return, an dem man nur noch nach vorne sehen möchte. Alles, was den Umzug vorab mit Schrecken dekoriert hatte, ist nun verschwunden und man freut sich auf das Einrichten der neuen Wohnung.

Mietsache?

Dass man neben vielen anderen Dingen auch das Kabelfernsehen ummelden muss, wissen die meisten. Bei den einen ist der Kabelanschluss gleich in der Mietsache enthalten und wird mit der Miete zusammen abgebucht. In diesem Falle muss man natürlich den Kabelanschluss nicht separat kündigen.

Anders verhält es sich aber, wenn man in Eigenregie einen Kabelanschluss angemeldet hatte.Dieser muss natürlich fristgerecht abgemeldet werden, unabhängig von der Kündigung der Wohnung.

Am neuen Wohnort meldet man dann einen neuen Kabelanschluss an - es sei denn, man mietet eine Wohnung, für die der Anschluss ans Kabelfernsehen schon vorhanden ist und mit der Miete abgedeckt ist. Die Anbieter für Kabelfernsehen unterscheiden sich, je nach dem, in welche Region Deutschlands man zieht. Bleibt man im selben Ort, kann man ja leicht den vorherigen Kabelanbieter weiter nutzen - eben nur an einer neuen Adresse. Zieht man aber in ein anderes Bundesland, muss man sich unter Umständen einen neuen Kabelanbieter suchen.

DVDs & DVB-T

Manche Gegenden haben einen, der die entsprechende Region versorgt. Andere Kabelanbieter arbeiten überregional.

Einen Überblick verschafft einem schnell das Internet, wo man schnell feststellen kann, dass Unitymedia, Kabel Deutschland, Kabel BW und Telecolumbus die führenden Anbieter in Deutschland sind. Das besagt aber nichts über die Qualität der Leistungen anderer. Man kann die jeweiligen Angebote heutzutage leicht im Internet vergleichen und sogar die Anmeldung gleich online erledigen. Ob man dies erst am neuen Wohnort erledigt oder bereits im Vorfeld seines Umzugs abhaken möchte, ist individuellen Bedürfnissen überlassen.

Nicht jeder Umziehende möchte den Fernseher zuerst aufgestellt wissen. Für manchen hat der Kabelanschluss Zeit. Andere wiederum setzen ohnehin auf ein fernsehfreies Leben und schauen bevorzugt DVDs, gehen lieber mit Freunden ins Kino oder sind ausgesprochene Leseratten. Auch das neue Überall-Fernsehen DVB-T wird sich sicher seine Fans erwerben.